Schließen
Sponsored

Zertifikat Pflegeberatung Weiterbildung in Zürich: Anbieter & Kurse

Zertifikat

Nach erfolgreichem Abschluss einer Weiterbildung erhältst du ein Zertifikat. Dabei wird zwischen Hochschul- und Teilnahme-Zertifikate unterschieden.

Für ein Hochschul-Zertifikat musst du Leistungspunkte erbringen und eine Abschlussprüfung bestehen. Für ein Teilnahme-Zertifikat ist es ausreichen, wenn du 80 Prozent der Zeit anwesend gewesen bist.

Daher ist ein Hochschul-Zertifikat auf dem Arbeitsmarkt höher angesehen. Bei uns findest du hauptsächlich Lehrgänge, die mit einem Hochschul-Zertifikat abschließen


Pflegeberatung Weiterbildung

Pflegeberater kennen Sozialleistungen und Hilfsangebote, auf die sie Interessierte und Personen, die sich mit der Pflege von Angehörigen beschäftigen müssen, hinweisen können und arbeiten individuelle Versorgungspläne mit ihnen aus. Die Pflegeberatung nach §7a SGB XI wird von Krankenkassen, Pflegediensten, Krankenhäusern, Verbraucherzentralen, Sozialämtern, Pflegestützpunkten und privaten Pflegeberatungen angeboten.

Neben dem Pflegeberater nach § 7a gibt es noch den Pflegeberater nach § 45 sowie individuelle Zertifizierungen. Pflegeberater nach § 45 schulen Personen in der eigenständigen Pflege ihrer Angehörigen, erstellen Schulungskonzepte und führen diese zu Hause bei Pflegenden durch. Das Aufgabenspektrum von Pflegeberatern nach § 7a ist dagegen umfangreicher. Sie erfassen systematisch den Hilfsbedarf einer Person, erstellen einen Versorgungsplan und wissen, an welche Stellen im Sozialsystem sich Betroffene wenden können.

Weiterbildungen zum Pflegeberater nach § 7a SGB XI befassen sich mit Themen wie Grundlagen des Pflegefachwissens, Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Pflege und Gesundheitswesen, Case Management in der Pflege, Konzepte und Fallbesprechung, Rhetorik, Aufklärung, Beratung und Anstragstellung.

Dazu kommt noch ein Pflegepraktikum im Umfang von einigen Tagen, das in einer Pflegeeinrichtung stattfindet.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung ist ein Abschluss als Altenpfleger, Gesundheitspfleger, Kinderkrankenpfleger, Sozialversicherungsfachangestellter, Sozial- oder Heilpädagoge oder auch alternativ ein Studienabschluss in sozialer Arbeit mit mindestens einjähriger Berufspraxis. Neben der Fachkenntnis sollte man auch über Einfühlungsvermögen und Belastbarkeit verfügen, da man mit vielen Schicksalsschlägen konfrontiert wird.

Lehrgänge zum Pflegeberater werden überwiegend berufsbegleitend mit der Dauer von etwa einem Jahr angeboten. Der Unterricht findet dann an zwei Abenden pro Woche statt und gelegentlich am Wochenende. Daneben gibt es einige Weiterbildungen in Vollzeit, sowie einen Anbieter, der ein Fernstudium anbietet.

Es ist sehr empfehlenswert darauf zu achten, dass die Weiterbildung den Empfehlungen des GKV-Spitzenverbandes entspricht, da die Pflegekasse inzwischen nur noch Pflegeberater einsetzen darf, welche nach diesen Richtlinien ausgebildet wurden.


Zertifikat Pflegeberatung Weiterbildung in Zürich

Zertifikat Pflegeberatung Weiterbildung in Zürich

Zürich

Mit mehr als 410.000 Einwohnern ist Zürich die größte Stadt in der Schweiz und gleichzeitig Hauptstadt des gleichnamigen Kantons. Das heutzutage 90 Quadratkilometer große Stadtgebiet auf einer Seehöhe von 400 Metern ist historisch buchstäblich zusammengewachsen. Es ist in ein Dutzend Kreise gegliedert, die ihrerseits in zahlreiche Quartiere aufgeteilt sind. Zürich gilt als eine Stadt mit sehr hoher Lebensqualität und viel Lifestyle. Der Zürichsee sowie die historische Altstadt sind ganzjährig das Ziel von Touristen aus aller Welt. Zum Sightseeing gehört auch eine Fahrt mit der SZU, der Sihltal-Zürich-Uetliberg-Bahn vom Hauptbahnhof hinauf auf den 870 Meter hohen Züricher Hausberg, den Uetliberg.

Pflege in Zürich studieren

Mit der Universität Zürich, der Eidgenössischen Technischen Hochschule ETH sowie der ZFH Züricher Fachhochschule ist die Stadt einer der bedeutendsten Hochschulstandorte in der Schweiz. An der ETH mit 20.000 Student/innen werden mehr als ein Dutzend Masterstudiengänge in den Fachrichtungen Pflegewissenschaften und Gesundheitswissenschaften angeboten. Studienmöglichkeiten in der Pflegewissenschaft bieten darüber hinaus die Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften sowie die Kaleidos Fachhochschule Gesundheit mit der Fachrichtung Pflegewissenschaften. An der Universität Zürich ist der FB Pflegewissenschaften der Medizinischen Fakultät zugeordnet. Die Universität wurde in den 1830er Jahren gegründet und ist mit etwa 8.600 Mitarbeitern einer der bedeutenden Arbeitgeber in Zürich Stadt und Kanton.

Alle Hochschulen in Zürich