Berufe in der Pflege

Du hast den Abschluss als Pflegemanager, Pflegewissenschaftler oder Pflegepädagoge in der Tasche und möchtest wissen, wie es nun weitergeht? Oder stehst du vor der Entscheidung für einen Pflegestudiengang und willst dich informieren, welche beruflichen Möglichkeiten sich dir mit welchem Abschluss bieten? In beiden Fällen bist du hier goldrichtig, denn der folgende Artikel beschäftigt sich mit den breiten beruflichen Chancen und Möglichkeiten, welche die Pflege- und Gesundheitsbranche mittlerweile bietet.

Pflege-Berufe im Überblick

Die Pflegebranche: Vielfältig und stets im Wandel

Die Pflegebranche wird bunter: Fanden Absolventen aus den Bereichen Pflege, Pflegemanagement und Pflegewissenschaften früher hauptsächlich Anstellungen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen oder ambulanten Pflegediensten, hat sich das Tätigkeitsfeld von professionellen Fachkräften (mit und auch ohne Hochschulabschluss) mittlerweile deutlich vergrößert. Die Tendenz geht heutzutage viel mehr zu einem breit gestreuten Berufsfeld, welches viele verschiedene potenzielle Arbeitgeber miteinbezieht, von denen man manche auf den ersten Blick nicht unbedingt mit dem Pflege- und Gesundheitswesen in Verbindung bringen würde. Zu potenziellen Arbeitgebern zählen u.a.:

  • Krankenkassen
  • Unternehmensberatungen
  • Wissenschaftliche Einrichtungen
  • Unternehmen der Industrie
  • Staatliche Einrichtungen und Behörden
  • Sozialstationen
  • Bildungseinrichtungen
  • Verbände
  • Verlage und Redaktionen

Laut einer Studie des Bayerischen Staatsinstituts für Hochschulforschung und Hochschulplanung arbeitet der Großteil der Absolventen zwar nach wie vor in „klassischen“ Pflegeberufen in Krankenhäusern (51 Prozent) und Altenheimen (26 Prozent), allerdings erschließen sich immer mehr auch Berufsfelder außerhalb von klassischen Pflegeeinrichtungen und in teilweise fachfremden Bereichen.

So arbeitet zum Beispiel mittlerweile jeder Fünfte in Bildungs- und Forschungsinstituten, Verbänden und Vereinen, Verlagen oder der Industrie. Aber auch Berufsverbände, Organisationsberatungen oder die Selbstständigkeit in einer beratenden Funktion bieten berufliche Chancen, denen sich sowohl junge Absolventen als auch berufserfahrene Pflegefachkräfte immer stärker zuwenden.

Aus diesem Grund möchten wir hier eben nicht nur die typischen Pflegeberufe vorstellen (wobei auch diese nicht zu kurz kommen), sondern auch auf einige für die Branche eher ungewöhnliche Tätigkeiten eingehen. Wir hoffen, dass dein „Pflege-Traumberuf“ dabei ist!

Einsatzfelder für Pflegemanager und Pflegewissenschaftler

Die obere Aufzählung vermittelt bereits einen guten Überblick bezüglich der vielfältigen Chancen, die dir nach deinem Pflegestudium offen stehen. Aber welche konkreten Berufsbezeichnungen gibt es überhaupt? Um dir einen besseren Eindruck zu verschaffen, haben wir auf den folgenden Seiten zahlreiche Beispiele für unterschiedliche Einsatzgebiete in der Pflege zusammengefasst. Zusätzlich wird erläutert, welches Studium bzw. welche Weiterbildung sich für den Berufseinstieg am besten eignet. Diese Angaben erheben aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern sollen vielmehr nur als erste Orientierung dienen.

Aus diesem Grund solltest du dich auch auf keinen Fall von einem bestimmten Berufsbild abbringen lassen, nur weil dein Abschluss oder dein Studiengang hier nicht aufgeführt ist, denn jeder der genannten Tätigkeitsbereiche bietet zahlreiche Möglichkeiten für Absolventen oder Quereinsteiger mit abweichenden Qualifikationen.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de