Berufsbegleitendes Präsenzstudium Psychiatrische Pflege in Nordrhein-Westfalen gesucht?

Studienform

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Studiengang

Psychiatrische Pflege

Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Wie der Name bereits andeutet gilt es beim berufsbegleitenden Präsenzstudium darum, Vorlesungen vor Ort zu besuchen, aber gleichzeitig die Möglichkeit zu haben, weiter zu arbeiten. Das bringt den großen Vorteil mit sich, während der Weiterbildung nicht aufs Gehalt verzichten zu müssen und sich trotzdem einen akademischen Abschluss erarbeiten zu können, der dir möglicherweise dabei hilft, verantwortungsvollere Positionen zu übernehmen.

Ob in der Alten- oder Krankenpflege oder im Pflegemanagement. Im Bereich Pflege gibt es eine große Nachfrage an kompetenten Hilfskräften. Wenn du also schon bereits Berufserfahrung gesammelt hast, vielleicht sogar eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege hinter dir hast, bietet dir ein berufsbegleitendes Studium die Chance, dich optimal für die Zukunft weiterzubilden und neue Karrierewege einzuschlagen. 

Weiterlesen...

Psychiatrische Pflege

Der Studiengang Psychiatrische Pflege richtet sich an bereits ausgebildete Pflegekräfte, die sich in diesem Bereich spezialisieren möchten. Behandelt werden psychische Krankheitsbilder aller Art sowie deren Diagnostik, Therapie und das Pflegemanagement. Zentral ist auch der Umgang mit betroffenen Patienten, da die Kommunikation mit psychisch Kranken ein hohes Maß an Erfahrung, Empathie und Geduld erfordert.

Das Bachelor-Studium Psychiatrische Pflege umfasst sechs Semester und kann als Vollzeit-Präsenzstudium mit verpflichtenden Vorlesungen an der Hochschule absolviert werden. Eine Alternative ist das berufsbegleitende „duale“ Studium der Fachhochschule der Diakonie, welches Bachelor-Studium mit einer fachlichen Weiterbildung kombiniert und eine entsprechende Berufsausbildung voraussetzt.

Nach Abschluss des Studiums finden sich Arbeitsfelder u.a. in der Planung, Umsetzung und Qualitätssicherung von Behandlungen und Maßnahmen sowie in der Koordination der Mitarbeiter. Ebenso ist eine Tätigkeit in der ambulanten gemeindepsychiatrischen Arbeit oder in der Betreuung und Beratung denkbar. Karrieretechnisch bietet sich auch ein anschließendes Master-Studium in der psychiatrischen Pflege an, das langfristig die Chancen auf eine Führungsposition erhöht.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Nordrhein-Westfalen

Knapp 17,7 Millionen Menschen nennen das deutsche Bundesland Nordrhein-Westfalen ihr Zuhause. Die Hauptstadt der "parlamentarischen Republik" ist Düsseldorf, die bevölkerungsreichste Gemeinde ist die Stadt Köln. Nordrhein-Westfalen, oder kurz NRW, grenzt nicht nur an die drei Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Niedersachsen sondern hat auch gemeinsame Grenzen mit den Niederlanden und Belgien. Die Geschichte des heutigen Nordrhein-Westfalens reicht bis ins Jahr 1946 zurück als die Rheinprovinz, die Provinz Westfalen - damals beides preußisch, sowie die Provinz Nordrhein zusammengefasst wurden. Das Bundesland gliedert sich heute auf, in 30 Kreise und 22 kreisfreie Städte. 

Pflege in Nordrhein-Westfalen studieren

Darüber hinaus verfügt Nordrhein-Westfalen über eine der vielseitigsten Hochschullandschaften Deutschlands. Dementsprechend bietet NRW viele Optionen für das Pflegestudium. Studiengänge wie Angewandte Pflegewissenschaften, Pflegemanagement, Gesundheitswesen oder Gesundheitsmanagement können alle in diesem Bundesland absolviert werden. Durch eine Vielfalt an Studienformen, kannst du dich außerdem für ein duales Studium oder auch ein Fernstudium mit dem Schwerpunkt Pflege entscheiden. In Nordrhein-Westfalen kannst du ein Pflegestudium an unterschiedlichen Standorten machen - egal ob Köln, Bochum oder Düsseldorf - viele Hochschulen bieten dir die Möglichkeit Pflege zu studieren.

 

Alle Hochschulen in Nordrhein-Westfalen

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de