Behandlungspflege Weiterbildung in Schwerin: Anbieter & Kurse

Lehrgang

Behandlungspflege Weiterbildung

Anbieter

2 Anbieter

Behandlungspflege Weiterbildung

Die Behandlungspflege ist ein Teilbereich der häuslichen Krankenpflege. Es handelt sich hierbei um pflegerische Maßnahmen, die von geschulten Pflegekräften durchgeführt werden. Pflegedienste mit qualifizierten Mitarbeitern können somit neben der Grundpflege auch Tätigkeiten wie die Anleitung bei der Krankenpflege in der Häuslichkeit, die Bedienung und Überwachung von Beatmungsgeräten, Blutdruckmessung, Infusionen, Injektionen, Krankenbeobachtung, oder Verbände anlegen.

Die Weiterbildung "Behandlungspflege" ist ein Aufbaukurs mit dem sich Pflegediensthelfer weiterqualifizieren und Personen ohne Ausbildung neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt eröffnen können.

Eine Weiterbildung in der Behandlungspflege ist umfangreich und vermittelt Kenntnisse in den Behandlungsstufen 1 und 2. In der Behandlungsstufe LG 1 geht es um Tätigkeiten wie Blutdruckmessung, Blutzuckermessung, Inhalation, Richten von Injektionen (auch Insulingabe) und Medikamentengabe. In der Behandlungsstufe LG 2 kommen Thematiken wie Verabreichung von Klistiere, Flüssigkeitsbilanzierung, Medizinische Einreibung, Dermatologische Bäder und Versorgung perkutaner endoskopischer Gastrostomie vor.
Daneben wird noch allgemeines Pflegewissen gelehrt wie Kommunikation und Beratung von Angehörigen, Grundwissen über rechtliche Rahmenbedingungen, Hygiene und Notfälle. Wer sich in Behandlungspflege fortbilden möchte, muss über erste pflegerische Erfahrungen verfügen. Als persönliche Voraussetzungen sind Einfühlungsvermögen, zwischenmenschliches Verständnis und kommunikative Fähigkeiten zu nennen. Der Umgang mit Menschen sollte einem unbedingt liegen.

Eine Weiter- bzw. Ausbildung zum Geprüften Pflegesachverständigen dauert in der Regel 12 bis 18 Monaten. Abgeschlossen wird die Weiterbildung mit einer Prüfung. In dieser muss zum Beispiel ein exemplarisches Gutachten erstellt werden und/oder ein wissenschaftliches Schreiben vorgelegt werden.

Die meisten Pflege-Weiterbildungen finden in Vollzeit statt mit täglichem Unterricht. Es gibt aber auch berufsbegleitende Maßnahmen mit zwei Terminen pro Woche in den Abendstunden sowie gelegentlichem Unterricht am Wochenende.

Weiterlesen...

Schwerin

Die einstige Residenzstadt Schwerin führt als Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern ihre Tradition in veränderter Weise fort. Umgeben von einer reizvollen Seenlandschaft und mit insgesamt elf Seen im Stadtgebiet lockt die Stadt mit ihrem im Schweriner See gelegenen märchenhaften Schloss und dem nicht weniger imposanten Bau des im Stil der Backsteingotik erbauten Doms zahlreiche Besucher an. Überregional bekannt ist die rund 92.000 Einwohner zählende Stadt auch für ihre Sammlung flämischer und niederländischer Kunst des 17. Jahrhunderts, die im Staatlichen Museum Schwerin zu bewundern ist. Großen Zuspruch findet außerdem das Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, das das Leben der mecklenburgischen Landbevölkerung in den zurückliegenden Jahrhunderten eindrucksvoll darstellt.

Studieren in Schwerin

Weniger ausgeprägt zeigt sich der Hochschulstandort Schwerin. Erst im Jahr 2001 entstand mit dem Baltic College die erste Hochschule der Stadt. 2013 wurde dieses in die Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) eingegliedert, die auch in Rostock einen Campus besitzt. An ihr kann ein berufsbegleitendes Studium mit Masterabschluss in den Studiengängen Medical Practice, Mittelstandsmanagement und Betriebs- und Kommunikationspsychologie erfolgen. Auch sind im Rahmen dieser Studienform Studiengänge mit Bachelor-Abschluss im Angebot.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de