Schließen
Sponsored

Vollzeit Hygiene Weiterbildung in Thüringen: Anbieter & Kurse

Vollzeit

Wer von einem Studium spricht, bezieht sich meistens auf ein Vollzeitstudium bzw. Präsenzstudium. Hier besuchst du als Studierende/r die Universität vor Ort, um deinen Bachelor- oder Masterabschluss zu erarbeiten.

 

Allerdings gibt es keinen festen Stundenplan wie in der Schule. Stattdessen bestimmst du anhand deiner Kurswahl, wie ausgelastet deine Woche ist. So kannst du dir beispielsweise Zeit einräumen, um nebenbei ein wenig zu jobben. Allerdings wird beim Vollzeitstudium erwartet, dass du dich hauptsächlich dem Studium widmest.


Hygiene Weiterbildung

Hygiene ist nicht nur nach persönlichem Empfinden ein wichtiges Thema – gesetzliche Vorgaben verlangen die Einhaltung von bestimmten Hygienestandards in Pflegeeinrichtungen. Schließlich beugt eine gute Hygiene der Übertragung von Krankheiten vor. Mit einer Weiterbildung zur Hygienefachkraft oder zum Hygienebeauftragter besteht die Möglichkeit sich Pflegefachkraft in der eigenen Einrichtung mit der Hygiene zu beschäftigen. Es gilt entsprechende Vorbeugemaßnahmen zu entwickeln und umzusetzen, in Problemfällen die richtigen Maßnahmen zu treffen oder Mitarbeiter zu schulen. Weiterbildungen aus dem Bereich der Hygiene beschäftigen sich mit Mikrobiologie, Virologie sowie sozial- und betriebswirtschaftliche Aspekten und bereiten sich damit gezielt auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit vor. Hygienefachkräfte und Hygienebeauftragte arbeiten in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen medizinischen Einrichtungen, wo sie die Direktion beraten und die Einrichtungshygiene überwachen. Weil die Gesellschaft immer älter wird, die Anforderungen an Pflegeeinrichtungen steigen und gesetzliche Vorgaben die Einbestellung von hygienekundigen Mitarbeitern verlangt, sind die Aussichten gut für alle, die sich mit dem Thema in einer Weiterbildung professionell auseinandergesetzt haben.


Wer bietet ein Vollzeit Hygiene Weiterbildung in Thüringen an?

Wer bietet ein Vollzeit Hygiene Weiterbildung in Thüringen an?

Thüringen

Der Freistaat Thüringen gehört mit einer Fläche von reichlich 16.000 km² und rund 2,2 Millionen Einwohnern zu den kleineren Bundesländern. Überregional bekannt ist Thüringen vor allem durch den als Wander- und Urlaubsgebiet geschätzten Thüringer Wald, auf dessen Kamm mit dem Rennsteig der am meisten begangene Weitwanderweg Deutschlands verläuft. Zu den bekanntesten Städten und Orten gehören die Landeshauptstadt Erfurt mit einer historischen Altstadt, das für sein kulturelles Erbe bekannte Weimar, Eisenach mit seiner Wartburg und der Wintersportort Oberhof. Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige Thüringens ist neben der Glas-, Keramik- und Spielwarenindustrie sowie dem Präzisionsgerätebau der Tourismus.

Pflege in Thüringen studieren

Mit der etwa 19.000 Studierende und vier Universitäten hat Thüringen eine vielfältige Bildungslandschaft zu bieten. Darüber hinaus beleben zahlreiche staatliche und private Fachhochschulen den Hochschulbereich, in dem insgesamt etwa 50.000 Personen studieren. Thüringen bietet verschiednene Optionen in Bezug auf das Pflegestudium. Mit Studiengängen wie Pflege/Pflegeleitung, Pflegewissenschaft/Pflegemanagement oder Hebammenkunde hast du eine breite Auswahl. Außerdem gibt es in Thüringen die Möglichkeit Pflege als duales Studium, als Vollzeitstudium oder als Teilzeitstudium zu studieren. Als Standorte stehen dir zum Beispiel Jena, Erfurt oder Gera zur Wahl.

Alle Hochschulen in Thüringen

Pro

  • Von der Friedrich-Schiller-Universität in Jena bis zur Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar – in Thüringen ist für jede/n Studieninteressierte/n was dabei
  • Günstig wohnen, das kannst du hier! Die Mietpreise liegen mit 7,16 Euro pro Quadratmeter unter dem deutschlandweiten Durchschnitt von 11,41 Euro
  • Im Bauhaus-Museum deinen Kulturhunger stillen, dich in der Rhön von der stickigen Hörsaalluft befreien willst oder auf den Spuren von Goethe und Schiller durch Weimar wandern – an Freizeitangeboten mangelt es nicht

Contra

  • Schöner Wohnen, das kannst du hier mancherorts nicht – viele Wohngegenden sind noch von Plattenbauten aus DDR-Zeiten geprägt
  • Die Fernverkehrsanbindung ist eher mau – in Jena zum Beispiel fahren ICs nur sporadisch und eine ICE-Anbindung gibt es nicht
  • Du wirst auf Vita Cola umsteigen müssen, denn du wohnst jetzt im Osten