Schließen

Psychiatrische Pflege & Gerontopsychiatrie Weiterbildung in Chemnitz: Anbieter & Kurse

2 Anbieter bieten eine Psychiatrische Pflege & Gerontopsychiatrie Weiterbildung in Chemnitz an

Psychiatrische Pflege & Gerontopsychiatrie Weiterbildung

Psychische Aspekte spielen in pflegerischen Prozessen und Abläufen häufig eine große Rolle – gerade in der Altenpflege. Demografischen Entwicklungen führen zu einem Anstieg der psychisch behandelten Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen. Um diesen Menschen eine angemessene Pflege und Betreuung zukommen zu lassen und lange stationäre Aufenthalte zu vermeiden, kümmern sich speziell ausgebildete Pflegefachkräfte um deren Anliegen. Weiterbildungen zur Fachkraft für psychiatrische Pflege oder allgemeine gerontopsychiatrische Weiterbildungen, befassen sich mit verschiedenen Krankheitsbildern, medizinisch-pharmazeutischen Themen, Psychosomatik, Diagnostik oder ethischen Aspekten der Pflege in der Psychiatrie. Dazu kommen Module in Sachen Organisation und Führung, Budget, Wirtschaftliche oder Coaching. Mitarbeiter, die über umfassende Kenntnisse in der psychiatrischen Pflege verfügen, können neue pflegerische Konzepte entwickeln, leiten häufig Teams und übernehmen die Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen. Sie können also weitaus mehr Aufgaben übernehmen und sich damit langfristig beruflich verbessern. Natürlich erschließen sich dadurch auch noch neue Arbeitgeber, wie zum Beispiel Hospize und psychiatrische Einrichtungen, die auf die Fachkompetenz ihres Personals angewiesen sind.


Psychiatrische Pflege & Gerontopsychiatrie Weiterbildung in Chemnitz gesucht?

Psychiatrische Pflege & Gerontopsychiatrie Weiterbildung in Chemnitz gesucht?

Chemnitz

Chemnitz liegt umgeben von einer reizvollen Landschaft im Südwesten des Freistaates Sachsen. Die als Pforte ins Erzgebirge geltende Stadt bietet viele Erinnerungen an die frühindustrielle Zeit und hat bis heute ihre Rolle als Mittelpunkt einer industriellen Region nicht verloren. Einst wegen seiner rauchenden Schornsteine als „Rußchemnitz" bezeichnet erhielt die Stadt in der DDR den Namen „Karl-Marx-Stadt". 1990 erfolgte ihre Rückbenennung in Chemnitz.
Der Maschinen- und Anlagenbau, das Kompetenzzentrum für Mikrosystemtechnik und das Motorenwerk Chemnitz bilden gegenwärtig einige der ihre industrielle Position festigenden Säulen. Einblicke in die industrielle Vergangenheit bieten dagegen das 2003 eröffnete neue Industriemuseum Chemnitz oder auch das Museum für sächsische Fahrzeuge. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehört neben dem Ensemble des Alten und Neuen Rathauses am Marktplatz der bereits im Mittelalter erbauten Roten Turm und das Karl-Marx-Monument, das als die zweitgrößte Porträtbüste der Welt gilt.

Pflege in Chemnitz studieren

Im Bereich der Bildung verfügt Chemnitz über eine etwa 10.000 Studenten ausbildende Technische Universität. Deren einzelne, zur Universität gehörenden Gebäude sind über die ganze Stadt verteilt. Weiterhin haben sich in der Stadt etwa vier Dutzend Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen angesiedelt. Darunter befinden sich mehrere Frauenhofer-Institute, das Sächsische Textilforschungsinstitut und das Zentrum für Mikrotechnologie der TU Chemnitz.

Alle Hochschulen in Chemnitz

Pro

  • Sachsen, da wo die Hochschulen an den Bäumen wachsen – und es stimmt, die Dichte an Akademien und Unis ist für so ein kleines Bundesland relativ hoch
  • Im INSM Bildungsmonitor konnte das Land 2021 erneut den ersten Platz erreichen und überzeugt vor allem durch Forschungsorientierung und eine internationale Ausrichtung an den Hochschulen (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)
  • Leipzig ist das neue Berlin und Dresden nennt man Elbflorenz – egal, ob du also hippe Partyumgebung oder La Dolce Vita auf Ostdeutsch suchst, in Sachsen wirst du fündig

Contra

  • In Sachsen da sächselt man – das kann man jetzt so oder so finden
  • Beim Kurzurlaub in der Lausitz noch eben die Vorlesung streamen? Schnelles Internet ist in Sachsen vor allem auf dem Land ausbaufähig
  • Nazis, Ossis, Querdenker? Das Bundesland kämpft mit Vorurteilen und so wirst auch du bei der Angabe deines Studienortes immer wieder damit konfrontiert werden