Pflegedienstleitung (PDL) Weiterbildung in Baden-Württemberg: Anbieter & Kurse

Lehrgang

Pflegedienstleitung (PDL) Weiterbildung

Anbieter

5 Anbieter

Pflegedienstleitung (PDL) Weiterbildung

Der Pflegedienstleiter (PDL) ist das Bindeglied zwischen der Stationsleitung und der Geschäftsführung und wird auch als Pflegedirektor oder verantwortliche Pflegefachkraft bezeichnet. Er arbeitet in Pflegeheimen, Krankenhäusern oder Reha-Einrichtungen, wo er alle administrativen und personellen Aspekte organisiert und koordiniert und für einen reibungslosen Ablauf sorgt.

Die Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die mehr Verantwortung übernehmen möchten. Sie konzentriert sich nicht nur auf die Vermittlung von fachlichem Wissen, sondern dient auch dazu, Persönlichkeit und Führungskompetenzen zu entwickeln. Der Lehrplan vermittelt neben wenigen pflegewissenschaftliche Inhalten vor allem Kenntnisse in BWL, Recht, Management- und Kommunikationsstrategien, Mitarbeiterführung sowie dem Umgang mit Kunden bzw. Patienten und Angehörigen. Weitere Themen sind Rhetorik, Projekt- und Konfliktmanagement sowie Sozial- und Arbeitsrecht.

Als Voraussetzung für die Weiterbildung ist eine abgeschlossene Ausbildung als Pflegefachkraft. Anerkannt werden in der Regel Abschlüsse als Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger. Zudem müssen die Bewerber über zwei Jahre Erfahrung in ihrem gelernten Beruf verfügen.

Als persönliche Merkmale sollte man über Organisationsgeschick, Stressresistenz, soziale Kompetenz und Durchsetzungsvermögen verfügen. Analytisches und strategisches Denken sind ebenso von Bedeutung.

Je nach Anbieter kann die Dauer einer Weiterbildung zum Pflegedienstleiter zwischen neun Monaten und drei Jahren schwanken und endet mit einer Prüfung. Die Kurse können in Vollzeit, berufsbegleitend und als Online-Lehrgang belegt werden.

Damit man nach der abgeschlossenen PDL-Weiterbildung auch tatsächlich in dem Beruf arbeiten kann, sollte man darauf achten, dass die Weiterbildung den Mindestumfang von 460 Stunden erfüllt. Bei welchem Institut diese absolviert werden, ist egal.

Weiterlesen...

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg liegt im Südwesten Deutschlands und ist eine der wirtschaftsstärksten europäischen Regionen, wobei vor allem die Maschinenbauindustrie, der Fahrzeugbau sowie die Produktion von Metallerzeugnissen wichtige Branchen darstellen. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg ist Stuttgart, wo sich auch sehr gute Studienmöglichkeiten bieten.

Pflege in Baden-Württemberg studieren

Im Bereich Pflege wird an der DHBW Stuttgart der berufsbegleitende Studiengang "Angewandte Pflegewissenschaft" angeboten, der mit dem Bachelor of Arts abschließt. An der Universität Heidelberg kann darüber hinaus das Studium "Gesundheit und Gesellschaft" absolviert werden, das Interessierte zum Höheren Lehramt an beruflichen Schulen qualifiziert. "Angewandte Gesundheitswissenschaften für Pflege und Geburtshilfe" studiert man an der DHBW Karlsruhe, wo Studium und klassische Berufsausbildung miteinander verknüpft werden. Die Absolventen und Absolventinnen erwerben so fachliche Kompetenzen, die es ihnen erlauben, die gesamte Verantwortung für einen Pflegeprozess zu übernehmen und Lösungen zu erarbeiten, die auch wissenschaftlich begründbar sind. Darüber hinaus sind sie auch in der Lage, rechtliche und betriebswirtschaftliche Sachverhalte zu bewerten, wodurch sie ein wichtiges Verbindungsglied zwischen Management und Pflegepersonal darstellen.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de