Palliative Care Weiterbildung in Ingolstadt: Anbieter & Kurse

Lehrgang

Palliative Care Weiterbildung

Anbieter

2 Anbieter

Palliative Care Weiterbildung

Als Palliative Care wird die Pflege von unheilbar kranken Menschen bezeichnet. Hierbei geht es nicht um die Heilung des Patienten wie in anderen Bereichen der Pflege, sondern darum, dem Betroffenen bis zu seinem Tod ein Höchstmaß an Lebensqualität zu geben. Zu ihren Hauptaufgaben zählt vor allem die Linderung von Schmerzen und Beschwerden, aber auch die psychische Betreuung von Patienten und deren Angehörigen.

Zwar gibt es mittlerweile auch einige Masterstudiengänge, die sich explizit der Palliativpflege widmen, die Qualifizierung zum Palliativpfleger erfolgt jedoch weitgehend über eine Weiterbildung, die berufsbegleitend, in Vollzeit oder auch als Fernlehrgang belegt werden kann. Aufgrund des großen Angebots finden sich Weiterbildungen im Bereich Palliative Care flächendeckend in ganz Deutschland.

Neben den physisch-medizinischen Inhalten der Pflegeintervention beinhaltet die Weiterbildung auch zahlreiche Module aus dem Bereich der Kommunikation sowie rechtliche und organisatorische Aspekte. Auf dem Lehrplan finden sich Themen wie Grundlagen und Anwendungsbereiche der Palliativmedizin, Qualitätssicherung, psychische Symptome, Angehörigenarbeit, Trauerphasenmodelle, Teamarbeit, Schmerzthreapie und Stressmanagement.

Wer an einem Lehrgang teilnehmen will, der muss einen Abschluss als staatlich anerkannter Altenpfleger oder Krankenpfleger und mindestens ein bis zwei Jahre Erfahrung im Beruf mitbringen. Manche Institute erkennen auch eine Ausbildung als Krankenschwester, Heilerzieher oder Sozialarbeiter an.

Als Palliativpfleger muss man viel Einfühlungsvermögen und soziale Kompetenz mitbringen. Wichtig ist aber auch die Fähigkeit, die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen und gut Beruf und Privates trennen zu können, da man sich täglich mit Krankheit und Tod auseinandersetzt.

Je nach Organisation der Weiterbildung dauert diese ein bis zwei Jahre. Während dieser Zeit nehmen die Teilnehmer an regelmäßigen Lehrveranstaltungen teil. Einige Anbieter fordern zudem ein Praktikum oder die Teilnahme an Exkursionen in entsprechenden Einrichtungen. Um seinen Abschluss als Palliativpfleger zu erhalten, müssen die Teilnehmer am Ende der Weiterbildung eine Prüfung ablegen.

Weiterlesen...

Ingolstadt

Ingolstadt ist neben der Bayerischen Landeshauptstadt München der zweitwichtigste Industriestandort des Bundeslandes Bayern. Grund hierfür ist der deutsche Premium-Automobilhersteller Audi, dessen Vorgänger-Organisation Auto Union nach dem zweiten Weltkrieg seinen Stadtort von Zwickau nach Ingolstadt verlagerte. Dank dieser Industrieansiedlung zählt die Region Ingolstadt heute zu den wirtschaftlich prosperierendsten Regionen Deutschlands. Neuerdings ist die Stadt aber nicht nur durch seine begehrten Autos bekannt, sondern auch durch den Fußballverein FC Ingolstadt 04, der seit der Saison 2015/16 in der Ersten Fussball-Bundesliga spielt. 

Berufsbegleitend in Ingolstadt studieren

Lange bevor Ingolstadt eine Industriestadt wurde, war sie eine der bedeutendsten und ältesten Universitätsstädte auf deutschem Raum. An diese zwischenzeitlich verlorengegangene Tradition knüpft die Stadt mehr und mehr an und kann wieder eine vorzeigbare universitäre Vielfalt aufweisen. Am bekanntesten hierunter ist die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. 

Beschäftigte, die sich neben dem Beruf qualifizieren wollen, finden an der Technischen Hochschule Ingolstadt ein breites Angebot an berufsbegleitenden Studiengängen. Das Angebot reicht von Bachelor-Studiengängen in Betriebswirtschaftslehre über Master-Studiengänge in Elektromobilität und Fahrzeugelektrifizierung bis zu MBA-Studiengängen zum Beispiel in Compliance and Corporate Governance.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de