Assistenz und Helfer Weiterbildung in Dresden: Anbieter & Kurse

Lehrgang

Assistenz und Helfer Weiterbildung

Anbieter

5 Anbieter

Assistenz und Helfer Weiterbildung

Pflegehelfer und -assistenten entlasten Fachkräfte bei ihrer Arbeit. Je nach Erfahrung und Weiterbildung übernehmen sie unterschiedliche Aufgabenbereiche. Sie assistieren bei der Pflege, betreuen bedürftige Menschen, helfen im Haushalt oder begleiten demente Personen. Besonders anerkannt und aussichtsreich sind Weiterbildungen, die eine Prüfung nach § 87b Abs. 3 SGB XI beinhalten.  

Daneben gibt es noch Helfer-Ausbildungen mit mindestens einem Jahr Dauer. Je nach Bundesland kann es sich dabei um eine anerkannte Berufsausbildung handeln. Altenpflegehelfer in Hessen, NRW oder Baden-Württemberg ist z.B. ein anerkannter Gesundheitsfachberuf. In anderen Bundesländern ist dagegen nur eine Weiterbildung gemeint.

Je nach fachlicher Ausrichtung der Weiterbildung (allgemein, für Demenzpatienten, für psychisch kranke Personen oder als Haushaltshilfe) ergeben sich Lehrinhalte wie Grundlagen der Körperpflege, Grundkenntnisse über Krankheitsbilder, Pflege bettlägeriger Menschen, Hauswirtschaft, Sozialpädagogik, Kommunikation und Sterbebegleitung.

Weiterbildungen als Betreuer, Helfer und Assistenten richten sich an Personen ohne oder mit wenig pflegerische Erfahrung und ist weitgehend für jeden möglich. Einzige Voraussetzungen sind oft Volljährigkeit, Hauptschulabschluss, polizeiliches Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis, sowie körperliche und psychische Eignung.

Je nach Weiterbildungsform kann eine Weiterbildung zur Pflegeassistenz einige Wochen bis zu mehrere Monate dauern. Die Kurse können in Vollzeit, als Fernstudium oder in Teilzeit als berufsbegleitende Maßnahmen stattfinden.

Weiterlesen...

Dresden

Als Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen gilt das mit dem verheißungsvollen Beinamen „Elbflorenz" geschmückte Dresden als eine der attraktivsten Städte Deutschlands. Dazu tragen vor allem seine nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg wiederaufgebauten barocken Bauwerke und einzigartigen Kunstsammlungen sächsischer Kurfürsten und Könige entscheidend bei. Ob Zwinger, Frauenkirche oder Residenzschloss, Grünes Gewölbe oder die Gemäldegalerie Alter Meister - sie und zahlreiche andere locken heute Touristen aus aller Welt in die Stadt im Tal der Elbe. Daneben hat die rund eine halbe Million Einwohner zählende Stadt einen anerkannten Ruf als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort erreicht. So hat sich die von mittelständischen Unternehmen geprägte Stadt zur ökonomisch stärksten Stadt in den neuen Bundesländern entwickelt, wobei Schlüsseltechnologien wie Mikroelektronik, Informations- und Kommunikationstechnologie, Photovoltaik, Life Sciences und Biotechnologie eine entscheidende Rolle spielen.

Pflege in Dresden studieren

Mit der Technischen Universität Dresden besitzt die Stadt eine der größten und anerkanntesten Universitäten unseres Landes. Gemeinsam mit fünf weiteren Hochschulen und vier Fachhochschulen decken sie sämtliche Wissenschaftsdisziplinen ab. An ihnen studieren etwa 47.000 Studenten. Mehrere Hochschulen, wie beispielsweise die Palucca Schule Dresden widmen sich der künstlerischen Ausbildung. Einen berufsbegleitenden Studiengang für Pflegewissenschaft/Pflegemanagement bietet die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden an.

Weiterlesen...

Nicht gefunden, was du suchst? Hier findest du alle Studienmöglichkeiten

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de