Schließen
Sponsored

Notfallpflege

  • Abschluss Bachelor
  • Dauer 5 Semester
  • Art Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Mit dem Bachelorstudiengang Notfallpflege bietet die HSD Hochschule Döpfer eine akademische Alternative zum bisherigen Angebot der beruflichen Weiterbildung in der Pflege. In diesem Teilzeitstudiengang werden die Studierenden darauf vorbereitet, medizinische Problemstellung auf dem Niveau des internationalen Fachstandards anzugehen. Zum Erwerb von diesen Interdisziplinären Kompetenzen setzt die HSD auf eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Durch diesen Fokus auf überfachliche Qualifikationen erwerben die Absolvent/innen die notwendigen Fähigkeiten, um nach ihrem Anschluss in klinischen und außerklinischen Arbeitssettings, als primäre Pflegefachkraft mit erweiterter Expertise oder aber auch in der Pflegeentwicklung oder im Fallmanagement tätig zu werden.

Kostenloses Infomaterial

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Alle Infos auf einen Blick

Überblick über den Studiengang

Studienverlauf

Grundlage für den Studiengang ist ein Blenden Learning-Konzept. Das bedeutet, dass das Studium sowohl Online und in Selbstlernphasen, sowie in Präsenz und im Austausch mit den Lehrbeauftragten stattfindet. Konkret werden die Studieninhalte zum größten Teil über ein E-Campus-System vermittelt. Auch wenn hier die selbstständige Bearbeitung der Lerninhalte im Fokus steht, gibt es natürlich eine online Betreuung der Studierenden.
Die Präsenzzeiten, i.d.R. freitags und samstags, dienen zum Vertiefen und Diskutieren des Gelernten. Hier finden auch die Klausuren und mündliche Prüfungen statt. Studienarbeiten werden über die Lernplattform eingereicht. Da dieser Studiengang Seine Absolvent/innen jedoch auch auf die sehr praxisnahen Tätigkeiten in der Notfallpflege angemessen vorbereitet besteht der Studiengang nicht nur aus diesen theoretische Anteilen. Ein mindestens ebenso wichtiger Bestandteil sind Praxis Einsätze in wechselnden Einsatzbereichen der Notfallpflege. Der Fokus liegt hier auf den Bereichen Notaufnahme, Intensivstation, Anästhesie sowie präklinische Notfallversorgung (Rettungsdienst).

 

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung für den Studiengang ist zunächst eine Hochschulzugangsberechtigung, wie Abitur oder Fachhochschulreife. Zudem wird eine abgeschlossene dreijährige Berufsausbildung in der Generalistischen Pflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Altenpflege oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens drei Jahre Berufserfahrung in einem dieser Berufsfelder verlangt.

Kosten: Die Kosten betragen 490,- € pro Monat.

 

zurück zur Hochschule