Erfahrungsbericht: Master Berufspädagogik Pflege und Therapie an der FH Bielefeld

Gebäude der FH BielefeldJana ist Masterstudentin an der FH Bielefeld. Nach einem Bachelor in "Anleitung und Mentoring in Gesundheitsberufen" hat sie sich für den Master in "Berufspädagogik Pflege und Therapie" entschieden. Wie ihr das Studium gefällt, was daran schwierig ist und ob sie die Hochschule weiterempfiehlt, kannst du hier erfahren.

Du willst noch mehr Erfahrungsberichte lesen? Hier geht es zurück zur Übersicht aller Erfahrungsberichte.

Erfahrungsbericht von Jana

Darum habe ich mich für diesen Studiengang entschieden

Weil er auf meinen Bachelor (Anleitung und Mentoring in Gesundheitsberufen) aufbaute und es in NRW langfristig notwendig ist, um als Lehrerin in der Pflege zu arbeiten.

So läuft mein Studium ab

Gerade im Master merkt man, dass es ein Vollzeitstudium ist. Wo man im Bachelor noch nebenher im Pflegeberuf tätig sein konnte, wird es hier schon zeitlich enger.

Der Master geht über vier Semester. Der Schwerpunkt liegt auf didaktischen und pflegerischen Inhalten. Im zweiten und dritten Semester wird ein Praktikum, das sogenannte "Praxissemester" in einer Pflegeschule absolviert. Begleitend dazu werden Module in der FH besucht. Das vierte Semester schließt mit der Masterarbeit ab. Gerade im Master merkt man, dass es ein Vollzeitstudium ist. Wo man im Bachelor noch nebenher im Pflegeberuf tätig sein konnte, wird es hier schon zeitlich enger.

Ich kann meine Hochschule empfehlen/nicht empfehlen, weil...

Der neue Campus macht das Studieren in Bielefeld reizvoll.

Ich kann meine Hochschule empfehlen. Sie hat einen guten Ruf. Die Professorinnen/Dozentinnen sind für die Studierenden ansprechbar und man fühlt sich gut betreut. Der neue Campus (alle Fachbereiche sind im Oktober 2015 in einem modernen Gebäude örtlich zusammengelegt worden) macht das Studieren in Bielefeld reizvoll.

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen

Das Studium wirkt sehr anspruchsvoll und fordert einen hohen Einsatz an Zeit und Fleiß.

Man sollte sich wirklich sicher sein, dass man Pflege lehren möchte. Das Studium wirkt sehr anspruchsvoll und fordert einen hohen Einsatz an Zeit und Fleiß. Dessen sollte man sich bewusst sein und sein Privatleben gut durchstrukturieren (insbesondere während des Praxissemesters). Außerdem sollte man, für seinen eigenen Erfahrungsschatz, in der Pflege tätig gewesen sein.

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de