Pflege

Abschluss

Bachelor

Dauer

9 Semester

Art

Duales Studium

Pfleger und Pflegerinnen üben mit bettlägeriger Pflegepuppe

In diesem dualen Studium der Pflegewissenschaft kann innerhalb von 4,5 Jahren ein anerkannter Berufsabschluss in der Pflege und der akademische Grad „Bachelor of Science“ erworben werden. Der akademische Abschluss mit insgesamt 210 ECTS eröffnet den Weg in weiterführende Masterstudiengänge in der Pflege oder in verwandten Fachgebieten z.B. Public Health. Vom ersten Semester an wird parallel zum Studium in der beruflichen Praxis gearbeitet. Studieninhalte können so viel leichter verstanden und umgesetzt werden. Es werden pflege- und bezugswissenschaftliche Erkenntnisse sowie fachliche, methodische, personale und soziale Kompetenzen erworben. Die Studierenden werden befähigt, eine wissenschaftlich fundierte, professionelle und menschlich zugewandte Pflege zu leisten. Das Studium befähigt zu einem professionellen Arbeiten im interprofessionellen Team auf Augenhöhe. Die Pflege ist dabei nicht nur an kranken Einzelpersonen ausgerichtet, sondern auch an gesunden Menschen, die sich gesund erhalten wollen oder Beratung zu Gesundheitsfragen brauchen, an Menschen aller Altersgruppen in verschiedenen Lebenslagen, an Familien oder an eine ganze Gemeinde. Das Studium weitet den Blick über die nationalen Grenzen hinaus und zeigt auf, wie sich die Profession international entwickelt.

Nach dem Studium ergeben sich vielfältige berufliche Perspektiven in Kliniken, Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten, Tages- und Nachtpflegeeinrichtungen, Palliative Care, Beratungsstellen, Pflegestützpunkte, Rehabilitation und Prävention, öffentlicher Gesundheitsdienst, private und gesetzliche Krankenversicherungen und in der Pflegewissenschaft- und Forschung.

Zu den Aufgaben und Tätigkeitsfeldern gehören z.B.:

  • Case Management und Fallsteuerung
  • Pflegediagnostik und verantwortliche Pflegeprozessplanung und -steuerung
  • Überleitungspflege und -steuerung
  • Qualitätsmanagement
  • Evidence-based Nursing (Pflegepraxis auf dem aktuellen Stand des Wissens)
  • Projektmanagement
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Palliative Care ggf. mit erweiterter Kompetenz im Schmerzmanagement
  • Gemeinde- und populationsorientierte Pflegeberatung und Edukation

Außerdem sind ein an den Bachelor anschließendes Masterstudium und der Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere nach Masterstudium und Promotion denkbar. Die Hochschule München bietet hierzu an der Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften u.a. einen weiterführenden, berufsbegleitenden Masterstudiengang „Advanced Nursing Practice (ANP)“ mit dem Schwerpunkt Rehabilitation und Prävention von Pflegebedürftigkeit und einen Masterstudiengang Mental Health an.

Infomaterial anfordern