Führung und Koordination für Palliativeinrichtungen

Abschluss

Zertifikat

Dauer

160 Stunden

Art

Berufsbegleitender Präsenzlehrgang

Die Zielsetzung der Palliativpflege besteht darin, belastende Symptome von Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu lindern und die Lebensqualität mittels professioneller Begleitung zu unterstützen. Der Zertifikatslehrgang „Führung und Koordination von Palliativeinrichtungen“ der also Akademie richtet sich als Pflegekräfte, die sich für den Bereich der Palliative Care interessieren und die Funktion der Führung und Koordination von Palliativeinrichtungen anstreben. Alle notwendigen sozialen, fachlichen sowie methodischen Kompetenzen, die für diesen Bereich von hoher Relevanz sind, werden den Kursteilnehmern/innen im Laufe der berufsbegleitenden Weiterbildung, die eine Gesamtdauer von 160 Stunden aufweist, vermittelt. Nach absolvierter Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/innen ein ausführliches Zertifikat, welches die Lehrgangsinhalte und den Stundenumfang enthält.

Infomaterial bestellen

Überblick über die Weiterbildung

Schwerpunkte der Weiterbildung:

  • Alle Kurse der also Akademie sind für Bildungsurlaub nach dem Bildungsgesetz BaWü anerkannt.
  • Die Kursteilnehmer/innen profitieren von einer eigenehmen Lernatmosphäre in kleinen Arbeitsgruppen (12-20 Personen).
  • Die Weiterbildung findet berufsbegleitend in Wochenblöcken statt.
  • Die Weiterbildung enthält folgende Ergänzungsmodule:
  • Koordination für Leitung ambulanter Hospizeinrichtungen (40 Stunden)
  • Führungskompetenz (40 Stunden Präsenzphasen und 40 Stunden Fernstudieneinheiten)
  • Pflegerische/r Schmerzexperte/in (40 Stunden)

Zugangsvoraussetzungen & Studiengebühren:

Um für die Aufbaumodule im Bereich „Führung und Koordination für Palliativeinrichtungen“ zugelassen zu werden, muss einer der folgenden Ausbildungsabschlüsse nachgewiesen werden:

  • Staatlich anerkannter Altenpfleger/in oder Krankenschwester
  • Staatlich anerkannte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Kinderkrankenschwester/Kinderkrankenpfleger oder Heilerziehungspfleger
  • Staatlich anerkannte/r Sozialarbeiter/in oder Sozialpädagoge/in
  • Andere Fachkräfte in psychosozialen Arbeitsfeldern Beim Ergänzungsmodul „Pflegerische/r Schmerzexperte/in“ ist eine Pflegeausbildung erforderlich.

Für das Koordinatorenmodul für Leitungen ambulanter Hospizeinrichtungen ergibt sich eine Gesamtgebühr in Höhe von 448 Euro.

Für das Ergänzungsmodul für Leitungen ambulanter Hospizeinrichtungen ergibt sich eine Gesamtgebühr in Höhe von 600 Euro.

Für das Ergänzungsmodul „Pflegerische/r Schmerzexperte/in“ ergibt sich eine Gesamtgebühr in Höhe von 460 Euro.

zurück zum Anbieter

Weiterempfehlen

Wenn dir unser Angebot gefällt, freuen wir uns über eine Empfehlung!

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de